Zum Inhalt springen

Seniorensport  

Mannschaftsmeisterschaften

Bei den Damen der Altersklasse 40 siegte der TTC Tiefenlauter mit Susanne Forkel und Sabine Wöhner (von links). Rechts Bezirks-Seniorenfachwart Günter Zech bei der Pokalübergabe

 

Ebersdorf/C. - Bei den oberfränkischen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren im Tischtennis siegten die Herren des TTV Altenkunstadt (Altersklasse 40), FC Nordhalben (AK 50) und Post-SV Lichtenfels (AK 60) sowie die Damen des TTC Tiefenlauter (AK 40). Kampflos wegen fehlender Meldungen wurden bei den Damen der FC Nordhalben (AK 50) und der TTC Thann (AK 60) Bezirksmeister.

Vizemeister wurden die jeweiligen Finalgegner, und zwar die Herren des TTC Tiefenlauter, des TV Gefrees und der FT Naila sowie die Damen des TTC Thann.

Idealer Austragungsort war einmal mehr die Frankenlandhalle In Ebersdorf/C. wo beim Bezirksfachwart für Seniorensport, Günter Zech (Kulmbach), und seinem Mithelfer, Sportgerichts-Vorsitzenden Werner Hamper, ebenfalls aus Kulmbach, alles in besten Händen lag. Ein Lob ging an den ausrichtenden TV 1886 Ebersdorf mit Abteilungsleiter Klaus Lindner an der Spitze.

Altersklasse 40:

Bei den Herren 40 (40 bis 49 Jahre) war im Vorfeld klar gewesen, dass der TTC Tiefenlauter als Abonnementsieger und der TTV Altenkunstadt die Favoriten sind. Dies vor allem deshalb, da beide Mannschaften aktuelle Bayernligaspieler in ihren Reihen haben. Die Altenkunstädter gewannen in ihrer Gruppe zunächst gegen den FC Wacker Haig (4:1) und dann gegen des SV Mistelgau (4:2). In einer weiteren Gruppenbegegnung siegte Mistelgau (mit Stephan Zapf, Elisa Krug und Bernd Fischer) gegen Haig (Bernd Heim, Frank Barthel, Andreas Nickol) mit 4:0.

Der TTC Tiefenlauter trumpfte jeweils mit 4:0-Spielen und 12:0-Sätzen gegen die FT Naila und den TTC Gestungshausen auf. Naila (Uwe Frank, Heiko Schaller, Thomas Krämer) gewann gegen Gestungshausen (Holger Stüllein, Uwe Hofmann, Joachim Zwosta) mit 4:0.

Den Weg ins Finale ebneten sich Altenkunstadt mit einem 4:1 über Naila und Tiefenlauter mit einem 4:0 gegen Mistelgau.

Endspiel:

TTV Altenkunstadt – TTC Tiefenlauter 4:2

Das Treffen begann mit einem unerwarteten Erfolg von Uwe Niewiadomski gegen den Bayernliga-Spitzenspieler Piotr Molenda (11:8, 8:11, 11:9 und 11:4). Das wohl spannendste Match des Tages lieferten sich Mario Krug und Wolfgang Buckreus, die erst kürzlich bei der Bezirkseinzelmeisterschaft in Marktleugast das Finale bestritten und dabei Buckreus als Gewinner hervorging. Doch Krug war derart motiviert, dass ihm die Revanche gelang (9:11, 11:9, 9:11, 11:8, 11:8). Nach dieser 2:0-Führung musste sich Andreas Rebhan zwar beugen, doch mit dem Doppelsieg von Krug und Niewiadomski war der Zwei-Punkte-Vorsprung wieder hergestellt. Zwar musste sich nun Krug gegen einen gut disponierten Molenda geschlagen geben, da jedoch Niewiadomski gegen Dr. Martin Deffner eine konzentrierte Leistung an den Tag legte (11:9, 11:8, 10:12, 11:6), war die Überraschung perfekt. Allerdings sollte nicht unerwähnt bleiben, dass beim Abonnementsieger Tiefenlauter Bayernligaspieler Jürgen Forkel gesundheitsbedingt nicht mitwirken konnte.

Ergebnisse: Niewiadomski – Molenda 3:1, Krug – Buckreus 3:2, Rebhan – Deffner 0:3, Krug/Niewiadomski – Molenda/Buckreus 3:1, Krug – Molenda 1:3, Niewiadomski – Deffner 3:1.

Altersklasse 50:

Bei den Herren 50 dominierte erwartungsgemäß der Gewinner der Jahre 2008 und 2009, der FC Nordhalben mit den Landesligaakteuren Reiner Kürschner, Rolf Eberhardt und Friedel Tomaschko. Das FC-Trio ließ in der Gruppe den TSV Bad Rodach und TTC Lettenreuth abblitzen (jeweils mit 4:0-Spielen und 12:0-Sätzen). Den zweiten Gruppenplatz sicherte sich Bad Rodach (Konrad Moser, Helmut Florschütz, Bernd Kastner) mit 4:0-Spielen und 12:4-Sätzen über Lettenreuth (Günther Tischer, Dieter Fischer, Bernhard Klerner).

In der zweiten Gruppe setzte sich der TV Gefrees gegen die SG Rödental (4:2) und DJK Pinzberg (4:0) durch. Das weitere Gruppenspiel gewann Rödental (Joachim Lieb, Werner Mex, Waldemar Schneider) gegen Pinzberg (Gerd Schilling, Wolfgang Hack, Elmar Geier) mit 4:1.

Nicht den Hauch einer Chance ließ Nordhalben in der Zwischenrunde der SG Rödental (4:0/12:0) und Gefrees hat Bad Rodach recht gut im Griff (4:1/12:4).

Endspiel

FC Nordhalben – TV Gefrees 4:0

Im ersten Einzel traf Reiner Kürschner auf einen gut eingestellten Günter Panzer. Der in der 3. Bezirksliga spielende Panzer fand immer wieder Lücken auf der Gegenseite und erzwang so den Entscheidungssatz, unterlag aber hier (6:11, 11:7, 6:11, 11:9, 7:11). Keine Probleme hatte Rolf Eberhardt mit Lubrich (11:3, 11:1, 11:0) und Friedel Tomaschko mit Aßmann (11:8, 11:6, 11:6). Wesentlicher umkämpft war da schon das Doppel, das Kürschner und Eberhardt gegen das Duo Lubrich/Panzer im fünften Durchgang erst in trockene Tücher bringen konnte (4:11, 11:8, 11:9, 4:11, 11:5).

Ergebnisse: Kürschner – Günter Panzer 3:2, Eberhardt – Manfred Lubrich 3:0,  Tomaschko – Gerhard Aßmann 3:0, Kürschner/Eberhardt – Lubrich/Panzer 3:2

Altersklasse 60:

Mit vier beherzten Auftritten, die aber auch viel Kraft und Ausdauer abverlangten, sicherte sich der Post-SV Lichtenfels völlig unerwartet den Bezirkstitel in der AK 60. Im Vorjahr ging das Korbmacherteam in der gleichen Besetzung (Hartmut Müller, Klaus Lampe, Rudi Klaus) noch völlig leer aus.

Einem Endspiel gleich kam dabei die Auseinandersetzung mit der FT Naila, in der man trotz des schlechteren Satzverhältnisses (13:15) mit 4:3 die Oberhand behielt.

Den wohl wichtigsten Sieg verbuchte in dieser Paarung Bezirksvorsitzender Hartmut Müller gegen Hermann Spörl. Nach dem 1:2-Satzrückstand drehte Müller mit einem 11:9 und 11:7 den Spieß noch um und markierte damit den vierten Zähler und zugleich Siegpunkt. Kommentar der Lichtenfelser: »Nach der vorjährigen Pleite, keinen einzigen Sieg zu landen, wollten wir diesmal zumindest nicht völlig leer ausgehen. Und jetzt die Bezirksmeisterschaft – der Wahnsinn«.

Die Ergebnisse: Lampe - Weber 3:1, Klaus – Spörl 1:3, Müller – Hahn 3:2, Klaus/Lampe – Weber/Spörl 0:3, Klaus – Weber 0:3, Lampe – Hahn 3:1, Müller – Spörl 3:2.

Die weiteren Ergebnisse: Lichtenfels – TV Ebersdorf 4:2, Lichtenfels - TSV Donndorf-Eckersdorf 4:2, Lichtenfels - TSV Großwalbur 4:1, Naila – Ebersdorf 4:1, Naila – Donndorf – 4:2, Naila – Großwalbur 4:1, Großwaldbur - Donndorf  4:1.

Die Abschlusstabelle der AK 60:

1. Post-SV Lichtenfels 4:0 Spiele/16:10 Sätze, 2. FT Naila (Hermann Spörl, Berthold Weber, Arnold Hahn) 3:1/15:7, 3. TV Ebersdorf (Bernd Lindner, Klaus Lindner, Bernd Friedel, Heinz Rychtar) 2:2/11:10, 4. TSV Großwalbur (Norbert Kräußlich, Ulrich Sauerbrey, Kalrheinz Lamberty) 1:3, 7:13, 5. TSV Donndorf-Eckersdorf (Willi Hopfmüller, Rainer Papiorok, Wilhelm Allwicher) 0:4/5:16. hf / Hans Franz

Bei den Damen gab es lediglich ein Aufeinandertreffen. Dabei besiegte in der AK 40 der TTC Tiefenlauter (Susanne Forkel, Sabine Wöhner) den TTC Thann (Christine Wittmann-Klose, Roswitha Schmidt) mit 3:0. In der AK 50 musste wegen Krankheit der TV Eberdorf seine Teilnahme absagen. Der Gegner FC Nordhalben war damit kampflos Bezirksmeister. Hf

Bei der Bezirksmannschaftsmeisterschaft der AK 40 errang der TTV Altenkunstadt mit Mario Krug, Andres Rebhan und Uwe Niewiadomski (von rechts) den Titel. Links der Bezirksfachwart für Seniorensport, Günter Zech aus Kulmbach
Bei den Herren 50 siegte das Trio des FC Nordhalben mit Friedel Tomaschko, Reiner Kürschner und Rolf Eberhardt. Rechts Bezirks-Seniorenfachwart Günter Zech bei der Pokalübergabe
Hartmut Müller vom Post-SV Lichtenfels nimmt den Pokal für die errungene Bezirksmannschaftsmeisterschaft der Senioren-Altersklasse 60 vom Bezirksfachwart Günter Zech entgegen. Mit im Bild Rudi Klaus (Zweiter von links) und Klaus Lampe

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

2.BBRLT der Schüler A West und Ost

Heute fanden in Thann ( Haarbrücken ) und Rugendorf die beiden Halbbezirksturniere statt...                                                         Zu den Ergebnissen !!

Vereinsservice

mini-Meisterschaft in der Kordigasthalle in Altenkunstadt

Altenkunstadt:Es war eine Freude, die jungen Tischtennistalente in der Altenkunstadter Kordigasthalle zuzusehen, wie sie bei der oberfränkischen mini-Meisterschaft mit großen Elan um Punkte und Platzierungen an 14 Tischen spielten und kämpften. So...

Einzelsport Jugend

2.BBRLT der Jugend und Schüler B West und Ost

Die Ergebnisse der 2.BBRLT der Jugend und Schüler B aus dem Westen und Osten sind Online.                   Hier gehts zu den Ergebnissen