Zum Inhalt springen

Personal/Hintergrund  

Sitzung des Bezirks. 44 Teams weniger!!!

BV Hartmut Müller (links) überreichte Reinhard Müller ein Geschenk zu dessen 60. Geburtstag!

Schwarzenbach/S. – Wenn jetzt Mitte September für die Mannschaften im Tischtennisbezirk Oberfranken der Startschuss für die neue Saison 2011/2012 fällt, dann werden gegenüber dem Vorjahr gleich 44 Teams weniger mit von der Partie sein. Waren es im Jahre 2011 noch 1216 Mannschaften, so beläuft sich nunmehr die Zahl auf 1172. Mit Ausnahme des TT-Kreises Coburg (plus acht) sind in allen weiteren acht oberfränkischen Kreisen Rückgänge zu verzeichnen.

Diesen aktuellen Stand gab Bezirksvorsitzender Hartmut Müller (Post-SV Lichtenfels) bei der Versammlung der Bezirksleitung und der Kreisvorsitzenden in Schwarzenbach/Saale bekannt. »Erschreckend ist, dass von den 44 Rückgängen gleich 29 auf den Jugendbereich entfallen«, resümierte Müller und zeigte sich in Anbetracht dieses negativen Trends doch etwas ratlos. »Wir in der Bezirksleitung können da nur wenig ändern. Gefragt sind die Vereine an der Basis.« Allerdings: Die abfallende Tendenz ist nicht nur in Oberfranken festzustellen, sondern bayernweit.

Müller forderte die Kreisvorsitzenden auf, an die jeweiligen Vereinsverantwortlichen zu appellieren, die Nachwuchsarbeit nicht zu vernachlässigen. Allerdings wurde dabei nicht verkannt, dass es immer schwieriger wird, die Jugend bei den vielfältigen Freizeitangeboten für den TT-Sport zu gewinnen.

Dennoch stehen im Nachwuchsbereich die Kreise Hof (54), Forchheim (52) und Coburg (51) recht gut da, denn sie vereinigen knapp die Hälfte aller Mädchen- und Jungenteams auf sich. Während der Kreis Hof auch die meisten Herrenmannschaften (99) verzeichnet, ist bei den Damen der Kreis Kronach (30) und in der Gesamtmannschaftszahl Coburg (177) führend. Überhaupt keine aktiven TT-Damen sind im Kreis Fichtelgebirge und Mädchen im Kreis Bamberg zu verzeichnen.

Nachstehend die Mannschaftszahlen der neun Kreise im Einzelnen:

Kreis Coburg: 177 Mannschaften (98 Herren/28 Damen/39 Jungen/12 Mädchen): Kreis Hof: 171 (99/18/44/10); Kronach: 137 (72/30/23/12); Bayreuth/Kulmbach: 134 (88/12/31/3), Neustadt: 132 (73/24/31/4); Forchheim: 125 (62/11/41/11), Lichtenfels: 124 (83/18/20/3), Bamberg: 86 (68/1/17/0); Fichtelgebirge: 86 (64/0/19/3).

Bei einem Rückblick auf den heuer in Altenkunstadt stattgefundenen Bezirkstag, dankte der Redner dem gastgebenden TTV mit Vorsitzendem Herbert Gillig an der Spitze für die ausgezeichnete Organisation. Nachträglich gab es auch nochmals großen Dank für den Bamberger Kreisvorsitzenden Siegfried Prell und seinem Helferteam für das glänzende Engagement bei der Deutschen Meisterschaft in der Stechert-Arena. Als erfreulich bezeichnete es Müller, dass der TT-Kreis Neustadt/C. mit dem bisherigen »Notvorsitzenden« Freddy Hänftling endlich einen offiziell gewählten Kreisvorsitzenden habe, da dieses Amt über längere Zeit unbesetzt gewesen sei.

Recht schnell konnte der Blick auf die vergangene Saison abgehakt werden, da der Spielbetrieb ohne größere Probleme verlaufen war. Als auf eingereichte Anträge und dem Ergebnis der Neuwahlen beim diesjährigen Verbandstag in Bad Kissingen nochmals eingegangen wurde, ließ dabei Gunther Czepera, Vizepräsident Sport des Bayerischen Tischtennisverbandes, nicht unerwähnt, dass bei dieser Zusammenkunft die vielen Verdienste des Bezirksvorsitzenden Hartmut Müller mit einer der höchsten Auszeichnungen des Verbandes (Georg-Apfelbeck-Gedächtnispreis) gewürdigt wurden.

Als ein Problem im finanziellen Bereich nannte Hartmut Müller die hohen Fahrtkosten für den Übungsleiter im Stützpunkt Untersiemau. Daher wäre es wünschenswert, wenn dieses Amt eine geeignete Person aus der näheren Umgebung ausführen würde. 

Bei der Besprechung der Termine wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass am 29. und 30. Oktober wegen der Bezirkseinzelmeisterschaft der Damen und Herren beim TSV Untersiemau (Austragungsort Angerturnhalle Coburg) Spielverbot in allen Kreisen besteht. Gesucht wird noch ein Ausrichter für den Mini-Bezirksentscheid am 29. April 2012. Die Vergabe der nächsten Bezirkssitzung erfolgte an den Kreis Coburg (am 16. Juni).

Weitere Termine im TT-Bezirk Oberfranken:

7./8. Oktober: Deutsche Meisterschaften der Behinderten beim FC Nordhalben; 8./9. Oktober: Kreis-Einzelmeisterschaften der Damen und Herren; 15./16. Oktober: Kreis-Einzelmeisterschaften der Jugend und Schüler; 16. Oktober: Schiedsrichter-Neulingslehrgang bei der SpVgg Heroldsbach; 13. November: Bezirks-Einzelmeisterschaften der Jugend und Schüler A/B beim TV Ebersdorf/C.; 27. November: Bezirks-Einzelmeisterschaften der Schüler C beim SV Gundelsheim; 7./8. Januar 2012: Bezirks-Einzelmeisterschaften der Senioren beim TTC Stammbach; 28./29. Januar: Kreisranglistenturnier der Damen und Herren; 4./5. Februar Kreisranglistenturnier der Jugend und Schüler; 12. Februar: Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften der Senioren beim TV Ebersdorf. hf

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

2.BBRLT der Schüler A West und Ost

Heute fanden in Thann ( Haarbrücken ) und Rugendorf die beiden Halbbezirksturniere statt...                                                         Zu den Ergebnissen !!

Vereinsservice

mini-Meisterschaft in der Kordigasthalle in Altenkunstadt

Altenkunstadt:Es war eine Freude, die jungen Tischtennistalente in der Altenkunstadter Kordigasthalle zuzusehen, wie sie bei der oberfränkischen mini-Meisterschaft mit großen Elan um Punkte und Platzierungen an 14 Tischen spielten und kämpften. So...

Einzelsport Jugend

2.BBRLT der Jugend und Schüler B West und Ost

Die Ergebnisse der 2.BBRLT der Jugend und Schüler B aus dem Westen und Osten sind Online.                   Hier gehts zu den Ergebnissen