Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Deutsche Meisterschaften Damen/Herren in Bamberg

Alexander Flemming (TV Hilpoltstein) krönte seine sensationelle Leistung mit einer Gold- und einer Bronzemedaille (Bild: Alex Brömmer)

Alexander Flemming, Nico Christ und Sabine Winter sorgen für sensationelle BTTV-Medaillenbilanz

Sensationell! So darf bezeichnet werden, was unsere bayerischen Spieler und allen voran Alexander Flemming vom mittelfränkischen Zweitligisten TV Hilpoltstein an diesem Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften in der Stechert Arena Bamberg vollbrachten. 

Hilpoltstein Hurra: Gold und Bronze für Flemming, Silber für Christ 

Neben Einzelsieger Steffen Mengel (Frickenhausen), der mit seinem 4:3-Finalcoup über Timo Boll (Düsseldorf) für eine XXL-Überraschung sorgte, war Flemming DER Mann des Turniers. Mit einer fantastischen Leistung spielte sich der 25-jährige Student der Wirtschaftswissenschaften auf den Bronzerang im Einzel und in die Herzen des Publikums. Vor allem seine fulminanten Siege über die Nationalspieler Patrick Baum (Düsseldorf, 4:2) im Achtelfinale und Ricardo Walther (Düsseldorf, 4:1) im Viertelfinale machten ihn am Samstag zum frenetisch gefeierten Publikumsdarling. Dass es am Sonntag im Halbfinale gegen Timo Boll nicht zum Satzgewinn reichte, steckte der Bayerische Meister mit dem Titelgewinn im Doppel im wahrsten Wortsinne meisterlich weg. Schon zum zweiten Mal nach 2009 - aber nichtsdestotrotz überraschend - triumphierte Flemming in dieser Disziplin zusammen mit Jörg Schlichter (Weinheim). Die bayerische Goldbeteiligung stand allerdings schon vor dem 4:1-Finalerfolg des eingespielten Duos fest, denn an der Seite von Lennart Wehking (Köln) agierte mit Nico Christ ein weiterer Hilpoltsteiner vis-à-vis. So ergab sich im Männer-Bereich ein kompletter Medaillensatz für Bayern, ein Bundesland ohne TTBL-Klub: Einfach herrlich! 

Sabine Winter gewinnt mit Petrissa Solja Doppel-Gold 

Doch es kommt noch besser, denn die weibliche BTTV-Fraktion ging keineswegs leer aus: Zusammen mit Partnerin Petrissa Solja (Linz) gewann Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor) durch einen 4:2-Endspielsieg über Einzel-Siegerin Shan Xiaona (Kroppach) und Finalistin Zhenqi Barthel (Bingen) zum zweiten Mal in ihrer Karriere Gold im Damen-Doppel. Bei den nationalen Bestenkämpfen 2010 hatte sich Winter zusammen mit Kathrin Mühlbach die Krone aufgesetzt. 

Klasse Ergebnisse jenseits der Medaillenränge

Aber auch jenseits der Medaillenränge übertraf das BTTV-Ergebnis speziell bei den Herren die kühnsten Erwartungen: So standen im 32er-Hauptfeld sage und schreibe neun bayerische Spieler - bei neun Startern geht es besser nicht. Zum gesetzten Flemming gesellten sich Dennis Dickhardt (TV Hilpoltstein), Nico Christ (TV Hilpoltstein), Florian Schreiner (SC Fürstenfeldbruck), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen) und Arne Hölter (TV Hilpoltstein) als Sieger ihrer Qualifikationsgruppe, Christoph Schüller (TSV Bad Königshofen) und Matthias Bomsdorf (TTC Fortuna Passau) als Zweite sowie Marius Zaus  (DJK SpVgg Effeltrich) als drittplatzierter »Lucky Loser«. In der 1. Hauptrunde spielte sich trotz Niederlage vor allem der Passauer Bomsdorf ins Rampenlicht, als er den ehemaligen Nationalspieler Lars Hielscher einen begeisternden Siebensatz-Fight lieferte. Mit 12:10 zog Favorit Hielscher den Kopf aus der Schlinge, um im Achtelfinale einen weiteren Neu-Bayer auszuschalten: Hölter, der ebenfalls ein tolles Turnier spielte, musste sich in fünf Sätzen geschlagen geben. Zweifelhaftes Glück hatte in Runde eins der sympathische Youngster Zaus, der sich auf ein Match mit Nationalspieler und Titelverteidiger Bastian Steger gefreut hatte. Eine Oberschenkel-Zerrung zwang den gebürtigen Oberpfälzer Steger beim Satzstand von 1:1 jedoch zur kampflosen Aufgabe und so fand sich Zaus neben den Hilpoltsteinern Flemming, Hölter und Christ unverhofft im Achtelfinale wieder, während Dickhardt (3:4 gg. Jörg Schlichter), Schreiner (0:4 gg. Lennart Wehking), Ort (1:4 gg. Erik Bottroff) und Schüller (1:4 gg. Patrick Baum) ebenso wie Bomsdorf in Runde eins die Segel streichen mussten. Ein 4:1-Erfolg im innerbayerischen Duell gegen Zaus brachte Christ als zweitbesten bayerischen Spieler hinter Bronzegewinner Flemming bis ins Viertelfinale, in dem er dem späteren Überraschungstriumphator Mengel in fünf Durchgängen unterlag. 

Ort/Schüller begeistern im Doppel

Im Herren-Doppel wusste aus BTTV-Sicht neben den Finalisten vor allem die rein bayerische Paarung Ort/Schüller zu begeistern. Mit einem 3:2-Sieg über die Nationalspieler Patrick Baum/Ricardo Walther sorgte das junge Duo vom Regionalliga-Tabellenführer TSV Bad Königshofen im Achtelfinale für eine große Überraschung, ehe sie Christ/Wehking im Kampf um den Einzug in die Medaillenränge nur knapp mit 2:4 unterlagen. 

Starke Chantal Mantz 

Weniger gut lief es bei den Damen - Winters Doppel-Titel und starke Solo-Auftritte von Chantal Mantz (SV DJK Kolbermoor) machten die positive Ausnahme. Im Einzel schaffte Vorjahres-Finalistin Winter den Einzug ins Viertelfinale zwar souverän, blieb dort gegen Nationalmannschaftskollegin Kristin Silbereisen in vier Sätzen jedoch chancenlos. Drei glänzende Siege brachten Mantz bis ins Achtelfinale, ehe sie - ebenfalls von Silbereisen - mit 1:4 ausgeschaltet wurde. In ihrer dezimierten Qualifikationsgruppe hatte sie Jugend-Nationalmannschaftskollegin Yuko Imamura und Maria Shiiba in je drei Sätzen keine Chance gelassen und in der 1. Hauptrunde mit einem 4:3 über die ehemalige deutsche Meisterin und Nationalspielerin Tanja Krämer für einen Favoritensturz gesorgt. Eva-Maria Maier (TSV Schwabhausen) und Katharina Schneider (TTC Langweid) verpassten als Gruppendritte dagegen den Einzug ins Hauptfeld. 

Alle Ergebnisse der NDM 2013 finden Sie über folgenden Link abrufbar: http://www.tischtennis.de/topsport/termine/762

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

2.BBRLT der Schüler A West und Ost

Heute fanden in Thann ( Haarbrücken ) und Rugendorf die beiden Halbbezirksturniere statt...                                                         Zu den Ergebnissen !!

Vereinsservice

mini-Meisterschaft in der Kordigasthalle in Altenkunstadt

Altenkunstadt:Es war eine Freude, die jungen Tischtennistalente in der Altenkunstadter Kordigasthalle zuzusehen, wie sie bei der oberfränkischen mini-Meisterschaft mit großen Elan um Punkte und Platzierungen an 14 Tischen spielten und kämpften. So...

Einzelsport Jugend

2.BBRLT der Jugend und Schüler B West und Ost

Die Ergebnisse der 2.BBRLT der Jugend und Schüler B aus dem Westen und Osten sind Online.                   Hier gehts zu den Ergebnissen